keyvisualkeyvisual
Beatmet
Neue Situation
Alltag
Krankheitsgeschichte
Häusliche...
Tagebuch
Erfahrungen...
nach Nürtingen
Ins Krankenhaus...
Vorstellungen...
Nähe - Distanz...
Selbstverantwortlich
Mit der Zeit...
Gewalt in der Pflege
Assistenzerfahrung
Nie wieder allein...
Gepflegt miteinander
..Zwischenbericht...
3 BFA 2/2
von Pflegenden: CL
von Pflegenden: AC
von Pflegenden: EHP
von Pflegenden: CAL
von Pflegenden: SE
von Pflegenden: SBM
von Pflegenden: AL
von Pflegenden: KS
von Pflegenden: RS
von Pflegenden: CSG
v. Angehörigen: KAI
v. Angehörigen: VATI
"3 B F A 3"...
Informatives...
Hilfsmittel Beatmung
Pflegezubehör Stoma
Weitere Hilfsmittel
Tracheotomie...
Kanüle / Maske
Früh genug beatmen
Interessante Dialoge
Patientenverfügung
Essenszubereitung
AUCH  BETROFFENE...
Persönliches...
Für euch
Buchempfehlungen...
Zeitungsartikel...
Biografieversuche...
Fotos-Fotos-Fotos...
Lieblings...
LINKS...
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Sitemap


Besucher

Verzicht auf Pflegedienst - Schritt ins eigene Leben zurück...

Man sollte die Dinge so nehmen, wie sie kommen.
Aber man sollte auch dafür sorgen, dass sie so kommen,
wie man sie nehmen möchte.

Ich habe in den letzten 8 Jahren sehr unter der misslichen Situation gelitten, dass Pflegedienste allgemein und meine beiden ehemaligen Pflegedienste im Speziellen große Probleme haben, gutes qualifiziertes Pflegepersonal für die Heimbeatmung in der Häuslichkeit beatmungs-pflichtiger Menschen zu finden.

Freunde und Angehörige mussten über ihre Kräfte die letzten Jahre mit in meiner Versorgung eingespannt werden. Dieser Kompromiss, den ich eingehen musste, war für mich keine dauerhafte Lösung mehr und ich musste für mich nach einer Lösung suchen, die meine Versorgungs- und somit auch Lebenssituation wieder entspannte...

Doch mein Pflegedienst kam mir zuvor und kündigte mir zum 31.10.2011 meine Versorgung, weil er mir kein ausreichend großes Pflegeteam mehr zur Verfügung stellen konnte...

Ich habe daraufhin ein Persönliches Budget für häusliche Behandlungspflege beantragt, um endlich den Rest meines Lebens wieder selbst zu führen und zu gestalten.

Ich habe zu meinem lang bewährten Team, das geschlossen den Pflegedienst kündigte und mich weiterhin versorgen möchte, noch sehr sympathische qualifizierte Pfleger/innen dazu gewinnen können, damit ich endlich wieder eine komplette 24h-Versorgung in Anspruch nehmen kann, wie ich das möchte.

Mich hat mit meinem ersten Pflegedienst immens viel verbunden. Ich war seine erste Klientin in der Niederlassung BW. Ich verdanke ihm sehr viel, was ich niemals vergessen werde und wofür ich ihm immer dankbbar sein werde.

Mein herzlicher Dank gilt allen, die mich in den letzten Jahren kleine und große Etappen begleitet haben und ich bin froh, dass es einigen ebenfalls so wichtig war, dass wir uns auch heute noch sehen.

 

Ich habe die einzelnen Ereignisse unserer Zusammenarbeit alle gut in Erinnerung, die für alle prägend waren. Dabei gelingt es mir, die richtig guten Zeiten von den nicht so guten zu trennen und die Menschen werden  immer bei mir in Herz und Hirn bleiben.

 

www.beatmet-zuhause-leben.de