keyvisualkeyvisual
Beatmet
Neue Situation
Alltag
Krankheitsgeschichte
Häusliche...
Tagebuch
Erfahrungen...
Informatives...
Hilfsmittel Beatmung
Pflegezubehör Stoma
Weitere Hilfsmittel
Tracheotomie...
Kanüle / Maske
Früh genug beatmen
Interessante Dialoge
Patientenverfügung
Essenszubereitung
AUCH  BETROFFENE...
Persönliches...
18.06.2012
30.05.2012
13.04.2012
15.02.2012
18.01.2012
02.01.2012
03.12.2011
26./27.11.2011
18.11.2011
15.11.2011
12.06.2011
20.05.2011
12.02.2011
08.02.2011
01.12.2010
22.08.2010
02.08.2010
10.06.2010
03.05.2010
23.04.2010
14.04.2010
13.04.2010
08.04.2010
09.02.2010
03.02.2010
27.01.2010
06.01.2010
Für euch
Buchempfehlungen...
Zeitungsartikel...
Biografieversuche...
Fotos-Fotos-Fotos...
Lieblings...
LINKS...
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Sitemap


Besucher

23.04.2010     

Hab vorgestern ganz lieben Besuch gehabt, bei dem ich ungehemmt loswerden durfte, was mich gerade so sorgt und drückt. Leider ergab das Gespräch jedoch auch keine Lösungsmöglichkeiten und den inneren Stress, den ich mir seit einiger Zeit mache, weil ich in meiner Situation dem Pflegenotstand so heftigst ausgeliefert bin, konnte ich nicht ablegen. Am Abend juckten mich kleine rote Pünktchen am Oberschenkel, die erfolglos mit Fenistil eingesalbt wurden, das half diesmal einfach nicht...

Tags drauf waren die Pünktchen schon ziemlich große Flecken mit gefüllten Bläschen. Evelyn meinte daraufhin, dass das nicht mehr gut aussieht und es am nächsten Tag unbedingt dem Doc gezeigt werden müsste...

Das haben wir gemacht und die mich nicht entzückende Diagnose heißt: Gürtelrose...

Die Krankheit wird durch das Varizella-Zoster-Virus ausgelöst und tritt meist bei älteren Menschen (über 50 bzw. als UHU – unter Hundert, gehöre ich ja jetzt auch dazu) oder solchen mit einem geschwächten Immunsystem (durch Stress, in Folge einer Tumorerkrankung – da kann ich doch auch gleich HIER schreien...) auf. Das Virus wird häufig bereits in der Kindheit übertragen, und verursacht in dieser Lebensphase die Windpocken – juhu, die hatte ich selbstverständlich ebenso!

Auch wenn man normalerweise nach einer Windpocken-Erkrankung ein Leben lang immun gegen die Krankheit ist, verbleibt das Virus nach Abklingen der Windpocken im Körper und kann später, beispielsweise ausgelöst durch Stress oder ein geschwächtes Immunsystem reaktiviert werden. Die Viren verbleiben latent in den Nervenwurzeln des Rückenmarks, den so genannten Spinal-Ganglien, sowie in den Ganglien der Hirnnerven. Die Gürtelrose ist demnach keine Infektion im eigentlichen Sinne, sondern die erneute Aktivierung des Varizella-Zoster-Virus nach einer mehr oder weniger langen Latenzzeit. Das Nervengewebe entzündet sich bei einer Reaktivierung des latenten Virus. Symptome sind Brennen und teils starke Schmerzen in dem Hautbereich, der durch den betroffenen Nervenstrang versorgt wird und in dem Nervenstrang selbst.

Stimmt – da haben die von Wikipedia  (wie fast immer) vollkommen recht... – Bisher war ich von solchen Sachen verschont geblieben, mein Leben lang keine Herpesbläschen oder sonst so ein Glump... – da hätte ich auf diese Variante gerne auch verzichtet. Aber vielleicht musste es so sein, der Körper wehrt sich glücklicherweise bei einem ZUVIEL – ich weiß das aus Erfahrung, weil es auch stimmt, dass man „so ´nen Hals kriegt“, wenn man sich aufregt... - unser Körper gibt uns immer Zeichen, wenn irgendetwas seinen Unmut erregt...

Werde ich jetzt also mal die Stop-Taste drücken und mich ausruhen. In diesem Stadium fällt das ziemlich leicht, weil das Brennen und Jucken auf und die Schmerzen unter der Haut, mich ohne „Kürzer-zu-treten“ nicht so ganz relaxed sein lassen. Ich könnte ständig Kratzen (darf man nicht) und die Nervenschmerzen sind sehr unfein... Ich werde mich mit ein paar guten Filmen versuchen abzulenken und zwischendurch versuchen ein kleines bisschen Schlaf nachzuholen, den ich die letzten 7 Jahre versäumt habe – in meinem Falle keinen Dornröschenschlaf, sondern einen Gürtelröschenschlaf – euch ´ne gute Zeit

– ich melde mich wieder...

 

www.beatmet-zuhause-leben.de