keyvisualkeyvisual
Beatmet
Neue Situation
Alltag
Krankheitsgeschichte
Häusliche...
Tagebuch
14.06.-04.07.2012
Erfahrungen...
Informatives...
Hilfsmittel Beatmung
Pflegezubehör Stoma
Weitere Hilfsmittel
Tracheotomie...
Kanüle / Maske
Früh genug beatmen
Interessante Dialoge
Patientenverfügung
Essenszubereitung
AUCH  BETROFFENE...
Persönliches...
Für euch
Buchempfehlungen...
Zeitungsartikel...
Biografieversuche...
Fotos-Fotos-Fotos...
Lieblings...
LINKS...
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Sitemap


Besucher

noch 14.06.2012

Und abends hat noch für Petra, Katharina, Sven und Niko die Geburtstagssonne geschienen - noch mal liebe herzlichste Glückwünsche !!!

Morgen werde ich noch weitere Erfahrungen der letzten Klinikwochen einstellen. Es ist schon komisch, wenn man so absolut abhängig von anderen Menschen ist, dass man ins Grübeln kommt, ob man sich das leisten kann. Oder ist damit vorprogrammiert, dass neue Repressalien auf einen warten? Ich bin zu dem Schluss gekommen, ich muss das tun. Es gibt so viele hilflose Menschen ohne "Stimme" und es muss berichtet werden, was 2012 noch in der Pflege vorkommt, dass ganzheitliche Pflege noch immer oder wieder ein Fremdwort für viele ist und wie leidvoll sich Machtausübungen anfühlen. Denn darin bin ich mir ganz sicher: ich bin kein utopischer Einzelfall.

17.06.2012

Das waren 3 actionreiche Tage. Am Freitag noch das große Wohnzimmer ausräumen wegen der Musiknacht, die sehr Überraschungsgeladen für mich sein sollte. Am Samstag hatten wir es dann nicht mehr so stressig. Alles prima, wir konnten auch noch ein Himbeertiramisu und ein Erdbeertiramisu für den 40er von meiner Pflegeassistentin ihrem Mann machen. Auch zur kurzen Augenpflege blieb ein bisschen Zeit und um 17h stand die Bühne

Heute war dann große Aufräumaktion, Ausruhen und in Erinnerungen an eine grandiose Musiknacht 2012 schwelgen. Es war riesig und morgen bekommt ihr den Bericht und Fotos dazu...

19.06.2012

Heut war ein durchweg positiver Tag. Meine Klara war zu Besuch  da und wir haben lecker Spaghetti mit Garnelen gemampft. Dann hat mich meine geliebte Ärztin angerufen (geniale Fachärztin für u.a. Brustkrebs) und mich sehr beruhigt, wegen der Knochenmetastasen. Solange keine Leber etc. betroffen ist, macht sie sich keine Sorgen und ich soll mir auch keine machen. Ich werde etwas zur Knochenstabilisierung erhalten und ansonsten den Ball flach halten. Mal sehen, ob das so locker gelingt...

Der heutige Trachealkanülenwechsel am Abend hat völlig komplikationslos geklappt und Melanie, Kai und ich haben danach noch leckeres, von Klara spendiertes, Mango-Caprese verschnabuliert ;-)

Morgen kommt Vivi zum Frühstück und Moni am Abend, worüber ich mich sehr freue...

21.06.2012

Die vergangenen 2 Tage waren sehr ordentlich. Mit dem Morphium konnte ich noch etwas runtergehen und die Übelkeit ist nicht mehr ganz so groß. Ich hab mächtig liebe Post von Stefan und Christine bekommen. Ihre Kärtchen haben mir die Tage echt "verhübscht und vergnügt". Das Wiedersehn mit Moni war klasse - das wird jetzt wieder öfters. Mit Manza mache ich zukünftig nette Filmabende. Ich hab mir zu meinem Geburtstag einen Beamer geleistet - supi cinema at home...

Mein Hausarzt war gestern da und sehr zufrieden. Die Schmerzen in den Knien sind bei Transfers gut erträglich und er tröstete mich, dass die Schädelknochenmetastasen nicht ins Hirn wandern könnten...

Ich muss langsam wieder an den Punkt kommen, dass die Metastasen nicht mein ganzes Dasein bestimmen, sondern all das Schöne in meinem Leben wieder Oberhand gewinnt...

22.06.2012

Heute Nacht hatte ich ziemlich Sorge um meine Balkonblümchen wegen dem Starkregen, doch es ist alles gut gegangen. Hatte heute netten E-mail-Austausch mit Uwe und freu´ mich aufs gemeinsame Paellaessen.

Hatte mit Evelyn intensives Gespräch und wollen einiges ändern... Ich hab von ihr heute wunderschöne Blumen zu unserem 9-jährigen Jubiläum bekommen... Ganz lieben Dank!

 04.07.2012

Ok, ihr habt recht - hab mich zu lange nicht gemeldet... Mir war´s nicht so wohl mit den abartig vielen hammerharten Medikamenten und so hab ich sie bis letzte Woche alle abgesetzt. Vom Morphin hatte ich ziemlich Entzugserscheinungen und mein Magen/Darm rebelliert immer noch wie verrückt. Doch das Wichtigste ist, dass ich schmerzfrei bin und das wollen wir versuchen, unbedingt zu erhalten.

Sonst gehtes mir gut, ich hab mit Manza "Jack in love" geschaut, ein bezaubernder Film, hatte wahnsinnig netten Besuch von Sofia und Séan, die ja am 13. bei mir spielen und hatte Anzeigen im Echo mit der Suche nach neuen Helfer/innen. Das ist extrem positiv gelaufen und ich konnte 4 neue Mitarbeiter/innen dazu gewinnen...

Klara hat morgen wieder ihren ersten Dienst, worauf ich mich sehr freue...

 

 

 

www.beatmet-zuhause-leben.de